Von Neu Reddevitz aus können Sie die unterschiedlichsten Fahrradtouren unternehmen. Wenn Sie erst einmal den Teschenberg im kleinsten Gang erobert haben, dann liegt die ganze Radfahrerwelt vor Ihnen. Oder Sie beginnen Ihre Tour am Naturstrand, müssen dann aber, um auf einen richtigen Fahrradweg zu kommen, ein Stück am Strand schieben. Für einen echten Fahrradfreak dürfte das kein Problem sein.
 
Vom Turmplateau des Jagdschloß Granitz, einem Schinkelbau aus dem 18. Jahrhundert, hat man einen wunderbaren Panoramablick über weite Teile der Insel Rügen.

Sollten Sie Lust auf Trubel haben, in ca. einer Viertelstunde Autofahrt sind Sie in den großen Badeorten Binz und Sellin.

Ein Besuch der Insel Vilm (eine naturbelassene Insel) mit dem Schiff ab Lauterbach, ist ein besonderer Tip. Urwüchsige Natur, wie sie vor hunderten von Jahren auf Rügen existierte, können Sie dort kennenlernen.

Surfen und Angeln
Durch die vorgelagerte Insel Vilm geschützt, können Sie meist mit anlandigem Wind surfen. Anfänger und Könner kommen in unseren Gewässern auf Ihre Kosten. In dem zum Teil flachen Uferwasser kann man gut starten — gerade für Anfänger ideal.

Versuchen Sie auch einmal Ihr Glück als Angler. In den nahen Boddengewässern tummeln sich Aal, Barsch, Flunder, Hecht, Zander, Hering ... und warten darauf, von Ihnen gefangen zu werden.  Einen Angelschein sollten Sie besitzen.

Nach einem Sturm finden Sie bei einem Spaziergang eventuell das „Gold der Ostsee“, den Bernstein, auf jeden Fall aber Fossilien, Hühnergötter (besondere Steine), Muscheln, Federn...

Rügen hat vielgestaltige Landschaftsformen, die zu jeder Jahreszeit reizvoll sind. Viele Pflanzen und Tiere können Sie hier (wieder) entdecken. Unser Haus liegt im Biosphärenreservat Süd-Ost-Rügen. Hier kann es wirklich passieren, daß Sie bei Ihrem Frühstück auf der Terrasse von einem Hasen beobachtet werden. Haben Sie so etwas schon einmal erlebt?

Die Floravielfalt in unserer Region sucht ihresgleichen. Seltene, unter Naturschutz stehende Pflanzen, können Sie wiederentdecken und 
sich selbst einen schönen Feldblumenstrauß pflücken (bitte keine geschützten Pflanzen).